vergrößernverkleinern
Kollektives Schmerzempfinden bei unserem Nachbarn © APA (epa)

So viele Fernsehzuschauer wurden in Deutschland noch nie gemessen. Mit durchschnittlich 31,10 Millionen Zuschauern sorgte die

So viele Fernsehzuschauer wurden in Deutschland noch nie gemessen. Mit durchschnittlich 31,10 Millionen Zuschauern sorgte die deutsche Fußball-Nationalelf am Mittwochabend bei ihrem WM-Aus gegen Spanien im Halbfinale für einen neuen Quoten-Rekord. Der Marktanteil betrug durchschnittlich 83,2 Prozent. Wie immer wurden Fans beim Public Viewing nicht mitgezählt.

Das Zuschauerinteresse zog im Verlauf des Spiels an. Während der ersten 45 Minuten sahen 30,19 Millionen Menschen das Spiel in der ARD, in der zweiten Spielhälfte durchschnittlich 31,96 Millionen, wie die Marktforschungsfirma Media Control am Donnerstag in Baden-Baden mitteilte. Der damit verbundene Marktanteil verbesserte sich von 81,7 Prozent auf 84,7 Prozent. Den bisherigen Spitzenwert hielt das WM-Halbfinale gegen Italien 2006 mit 29,66 Millionen Zuschauern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel