vergrößernverkleinern
Tricks wie dieser weckten Interesse an Beichler © APA (Archiv/Leodolter)

Mit Daniel Beichler steht offenbar ein weiterer ÖFB-Fußballer auf dem Sprung von Österreich nach Deutschland. Wie das deutsche

Mit Daniel Beichler steht offenbar ein weiterer ÖFB-Fußballer auf dem Sprung von Österreich nach Deutschland. Wie das deutsche Fachmagazin "kicker" (Donnerstag-Ausgabe) berichtet, gehe es zwischen Sturm Graz, dem derzeitigen Verein des 21-Jährigen, und Hertha BSC nur noch um die Ablöse. Der Bundesliga-Absteiger pokere noch und wolle den festgeschriebenen Betrag drücken, hieß es in der Zeitung.

"Wir wollen Daniel. Jetzt geht es um die Bezahlbarkeit", wird Hertha-Manager Michael Preetz im "kicker" zitiert. Beichler hat mit dem ÖFB-Cupsieger noch einen bis Sommer 2011 laufenden Vertrag. Sein Berater, Max Hagmayr, sagte zu dem Magazin: "Daniel will nach Berlin, nirgendwohin sonst. Er hat den anderen interessierten Clubs abgesagt. Der Ball liegt bei Hertha." Auf APA-Anfrage meinte der Linzer, dass es noch verfrüht sei, darüber zu reden.

Mehr beschäftigt Hagmayr derzeit die Finalisierung des Leihvertrages zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SSC Napoli für Erwin Hoffer. "Es ist noch nichts unterschrieben und offiziell. Es müssen noch vertragstechnische, inhaltliche Details der Leihvereinbarung ausformuliert werden. Aber ich gehe davon, dass das in den nächsten Tagen passieren wird", erklärte der Ex-Stürmer, der für seinen Schützling eine provisorische Spielbewilligung erwirkt hat.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel