vergrößernverkleinern
Geisterspiel ohne Spielmacher Acimovic © APA (Hochmuth)

Österreichs Fußball-Vizemeister FK Austria Wien muss am Donnerstag im ersten Pflichtspiel der neuen Saison ohne die

Österreichs Fußball-Vizemeister FK Austria Wien muss am Donnerstag im ersten Pflichtspiel der neuen Saison ohne die Unterstützung von den Tribünen sowie die spielerischen Hilfe von Milenko Acimovic und Tomas Jun auskommen. Auch die Tore des Horr-Stadions für das Hinspiel (18.00 Uhr/live ORF 1) der zweiten Quali-Runde in der Europa League gegen Siroki Brijeg bleiben für Fans geschlossen.

"Es sind maximal nur 75 Personen der Delegation inklusive 18 Kader-Spieler zugelassen", sagte Austria-Pressesprecher Christoph Pflug über die UEFA-Maßnahme wegen der Zuschauer-Ausschreitungen im Europacup-Heimspiel im Dezember 2009 gegen Athletic Bilbao. Dem violetten Kontingent gehören auch die verletzten Acimovic (Knöchel) und Jun (Wade) an, die aber sicher nicht spielen können. Während die zwei Routiniers fehlen, könnten mit Peter Hlinka und Marko Stankovic zwei von sechs Neuen in der Startelf von Trainer Karl Daxbacher stehen. Wie Dragovic (Knie) waren Hlinka (Infekt) und Stankovic (Muskelverhärtung) zuletzt auch nicht ganz fit.

Die Favoritner müssen gegen den bosnischen Gegner, der vorige Saison an Sturm Graz (1:2/h, 1:1/a) gescheitert war und heuer in der ersten Runde (2:0/a, 3:0/h) gegen Olimpija Laibach zweimal beobachtet wurde, Tore vorlegen. Von den neun Testspielen gewannen Linz und Co sechs, wobei nur einmal (6:0 gegen den FavAC) ausgiebig getroffen wurde. Zwei Partien endeten remis, eine (1:2 gegen Maccabi Haifa) ging verloren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel