vergrößernverkleinern
Wird eine Rede vor den Spielern halten © APA (epa)

Ex-Superstar Zinedine Zidane eilt nach der WM-Blamage zur Rettung der französischen Fußball-Nationalmannschaft. Der Weltmeister

Ex-Superstar Zinedine Zidane eilt nach der WM-Blamage zur Rettung der französischen Fußball-Nationalmannschaft. Der Weltmeister von 1998 wurde nach französischen Medienberichten vom Donnerstag vom neuen Nationaltrainer Laurent Blanc zu einer zunächst kurzen Mitarbeit bei den "Bleus" eingeladen. Zidane habe inzwischen für eine erste Etappe im September zugesagt.

Dem Bericht der Zeitung "Le Parisien - Aujourd'hui en France" zufolge wird Zidane bei einem Trainingslager Anfang September in Clairefontaine eine Rede vor den Spielern halten. Der 38-Jährige "Zizou", der seine Nationalelfkarriere nach der berühmten "Kopfattacke" im verlorenen Finale der WM 2006 gegen Italien beendete, soll auch an Trainingseinheiten teilnehmen. Zidane und Blanc waren zwei der wichtigsten Akteure der "Equipe tricolore" beim Gewinn der WM 1998 vor eigenem Publikum.

Blanc feiert sein Debüt auf der Nationalelf-Bank am 11. August in Oslo gegen Norwegen. Für dieses Spiel wurden alle 23 Mitglieder des französischen WM-Kaders um FC-Bayern-Star Franck Ribery wegen des desaströsen Auftretens in Südafrika gesperrt. Danach steht bald die erste große Herausforderung auf dem Programm: die Qualifikation zur Europameisterschaft 2012. Das erste Qualifikationsspiel ist schon am 3. September gegen Weißrussland. Blanc versicherte, er werde seinen Hut nehmen, wenn sich seine Schützlinge nicht qualifizieren sollten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel