vergrößernverkleinern
Linz (r.) und Hoffer wieder im ÖFB-Team vereint © APA (Archiv/Techt)

Gleich vier Spieler, die zuletzt nicht zum Kreis der Auserwählten gezählt haben, hat ÖFB-Teamchef Didi Constantini sein

Gleich vier Spieler, die zuletzt nicht zum Kreis der Auserwählten gezählt haben, hat ÖFB-Teamchef Didi Constantini sein 23-köpfiges Aufgebot für das freundschaftliche Fußball-Länderspiel am 11. August in Klagenfurt gegen WM-Teilnehmer Schweiz einberufen. Es sind dies Roland Linz (Austria Wien), Emanuel Pogatetz (Hannover 96), Erwin Hoffer (1. FC Kaiserslautern) und Ekrem Dag (Besiktas Istanbul).

Der derzeit starke Austria-Kapitän und -Stürmer Linz, der am 9. August seinen 29. Geburtstag feiert, trug zuletzt am 20. August 2008 beim ÖFB-Debüt des Tschechen Karl Brückner in Nizza gegen Italien (2:2) den Teamdress. Pogatetz war zuletzt am 1. April 2009 beim 2:1 in Klagenfurt gegen Rumänien im Einsatz. Hoffer bestritt sein jüngstes Länderspiel am 18. November 2009 in Wien (1:5) gegen Europa- und Weltmeister Spanien. Dag fehlte zuletzt am 19. Mai gegen Kroatien (0:1) in Klagenfurt verletzungsbedingt.

Im Kader befinden sich nicht weniger als elf Legionäre, aber kein weiterer Neuling. Somit hält Constantini bei zwölf Debütanten. Die meisten Spieler stellt Austria Wien mit sechs Akteuren, Rapid ist diesmal nicht vertreten. Nicht dabei sind auch die Jungstars David Alaba (Bayern München) und Marko Arnautovic (Werder Bremen). Sie dürften ebenso wie der eine oder andere Rapidler im Aufgebot für das U21-EM-Quali-Treffen mit Weißrussland am 11. August in Pasching aufscheinen, das Andreas Herzog am Mittwoch nominiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel