vergrößernverkleinern
Löw gibt den Jungstars eine Pause © APA (Archiv/epa)

Der deutsche Fußball-Teamchef Joachim Löw schont im ersten Länderspiel der Saison fast auf seine komplette WM-Stammelf.

Der deutsche Fußball-Teamchef Joachim Löw schont im ersten Länderspiel der Saison fast auf seine komplette WM-Stammelf. Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Sami Khedira, Lukas Podolski, Per Mertesacker, Miroslav Klose, Thomas Müller und Co. sollen sich weiter bei ihren Clubs fit machen, statt am 11. August in Kopenhagen gegen Dänemark das erste Länderspiel nach der WM zu bestreiten.

Seine WM-Spieler seien neun Wochen länger im Einsatz und "einer unglaublich hohen Belastung ausgesetzt" gewesen, hatte Löw auf die Problematik hingewiesen. Bei der Nominierung seines Kaders am Freitag wolle er dem Rechnung tragen, möchte das aber nicht vorrangig als Reaktion auf die teilweise harsche Kritik der Liga am frühen Länderspiel-Termin verstanden wissen.

Wichtig sei für die sportliche Leitung erst der September, darauf richte er aus, "was letztlich Sinn macht", hatte Löw als deutliches Entspannungs-Signal an sein Personal und die verärgerten Bundesliga-Verantwortlichen gesandt. Der WM-Dritte startet am 3. September in Belgien und vier Tage später in Köln gegen Aserbaidschan in die neue EM-Qualifikation, in der auch Österreich Gegner sein wird.

Eine Ausnahme könnte Löw gegen Dänemark bei Stammtorhüter Manuel Neuer machen, da auch der Schalker selbst Bereitschaft und Motivation signalisiert hat. Im einzigen Test vor dem EM-Auftakt sollen ansonsten Nationalspieler, die in Südafrika nur wenig Einsatzzeiten hatten, und einige Perspektiv-Spieler eine Chance bekommen. Zudem will Löw einige junge Akteure für das wichtige EM-Qualifikationsspiel der U21-Auswahl ebenfalls am 11. August in Island abstellen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel