vergrößernverkleinern
Deutsche holten gegen Molde 0:2-Rückstand auf © APA (dpa)

Der deutsche Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart ist nach einer Zitterpartie weiter im Europa-League-Geschäft. Stuttgart

Der deutsche Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart ist nach einer Zitterpartie weiter im Europa-League-Geschäft. Stuttgart schaffte am Donnerstag in der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League mit einem 2:2 (0:1) gegen den norwegischen Vizemeister FK Molde das Weiterkommen. Das Hinspiel hatten die Stuttgarter 3:2 gewonnen.

Nach der 2:0-Führung der Gäste durch Emil Johansson (41.) und Knut Olav Rinderoy (49.) bewahrten Pawel Pogrebnjak (54.) und Timo Gebhart (93.) die Gastgeber vor dem Aus. Bei den Stuttgartern kam der österreichische Teamstürmer Martin Harnik ab der 85. Minute zum Einsatz, Landsmann Clemens Walch saß auf der Ersatzbank.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel