vergrößernverkleinern
Löw setzt auf Neulinge statt auf Stammspieler © APA (Archiv/epa)

Deutschlands Fußball-Teamchef Joachim Löw verzichtet wie angekündigt im ersten Test nach der WM in Südafrika auf einen

Deutschlands Fußball-Teamchef Joachim Löw verzichtet wie angekündigt im ersten Test nach der WM in Südafrika auf einen Großteil seiner Stammkräfte. Lediglich acht WM-Spieler befinden sich im 18-köpfigen Aufgebot für das freundschaftliche Länderspiel am Mittwoch in Kopenhagen gegen Dänemark, das der Bundestrainer am Freitag bekanntgegeben hat.

Von der Stammmannschaft, die vor einem Monat in Südafrika WM-Dritter geworden war, befindet sich lediglich Schalke-Torhüter Manuel Neuer im Kader von Österreichs Gegner in der kommenden EM-Qualifikation. Dabei ist die Partie gegen Dänemark für Deutschland der einzige Test vor den ersten Quali-Spielen am 3. September in Belgien und am 7. September zu Hause gegen Aserbaidschan.

Mit Defensivspieler Sascha Riether vom Vfl Wolfsburg und Offensivmann Marco Reus von Borussia Mönchengladbach holte Löw auch zwei absolute Neulinge. Zudem kehren Marcel Schäfer (Wolfsburg), Christian Schulz (Hannover), Christian Gentner (Stuttgart), Thomas Hitzlsperger (West Ham), Aaron Hunt (Bremen) und Patrick Helmes (Leverkusen) nach längerer Abwesenheit ins Team zurück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel