vergrößernverkleinern
Rakic konnte sich in Salzburg nicht durchsetzen © APA (Archiv/Rubra)

Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat den aussortierten Stürmer Djordje Rakic an 1860 München abgegeben. Das

Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat den aussortierten Stürmer Djordje Rakic an 1860 München abgegeben. Das bestätigte der Club am Freitag. Der Vertrag des 24-jährigen Serben wäre nur noch bis Sommer 2011 gelaufen. Rakic war 2007 unter Giovanni Trapattoni für kolportierte 1,4 Millionen Euro vom OFK Belgrad nach Salzburg gewechselt, hatte in der Mannschaft aber nie Fuß gefasst.

U21-Teamtorhüter Wolfgang Schober hatten die Salzburger schon Anfang der Woche an den Erstligisten TSV Hartberg verliehen, auf der Position des linken Außenverteidigers wollen sie trotz des langfristigen Ausfalles von Andreas Ulmer nicht mehr nachbessern. Trainer Huub Stevens ist laut eigenen Angaben mit den Alternativen zufrieden. Neben Offensivspieler Dusan Svento und Innenverteidiger Milan Dudic könne auch Allrounder Franz Schiemer auf dieser Position aushelfen, begründete der Niederländer.

Ulmer wurde nach seinem Adduktorenabriss beim Aufwärmen für das Champions-League-Qualifikationsspiel gegen Omonia Nikosia (4:1) am Freitag in Salzburg erfolgreich operiert. Der 24-jährige ÖFB-Teamspieler fällt dennoch zumindest bis zur Winterpause aus. "Dieser Ausfall wiegt sehr schwer, weil man sich auf ihn immer hundertprozentig verlassen kann", erklärte Stevens. "Seine Einstellung ist immer vorbildlich."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel