vergrößernverkleinern
Verteidiger im Fulham-Training verletzt © APA (Archiv/epa)

Der Schweizer Fußball-Teamspieler Philippe Senderos fällt mit einem Achillessehnenriss rund sechs Monate aus. Der

Der Schweizer Fußball-Teamspieler Philippe Senderos fällt mit einem Achillessehnenriss rund sechs Monate aus. Der Innenverteidiger zog sich die Verletzung am Dienstag im Training seines neuen Clubs Fulham zu und wird in Finnland operiert. Für das Spiel gegen Österreich hatte Senderos wegen einer leichten Zehenverletzung abgesagt. Fulham hatte es bevorzugt, dass der Schweizer in London trainiert.

Die Leidensgeschichte von Senderos ist eine lange. Der Ex-Verteidiger von Arsenal und AC Milan war bereits von mehreren Verletzungen zurückgeworfen worden. Die WM in Südafrika war für Senderos bereits nach dem ersten Spiel zu Ende, der Defensivmann hatte sich beim sensationellen 1:0 gegen den späteren Weltmeister Spanien am Knöchel verletzt. Nun wird er vom selben Spezialisten operiert, der Anfang März schon die Achillessehne von Englands Superstar David Beckham "geflickt" hatte.

Im Nationalteam wäre Senderos neben Stephane Grichting gesetzt gewesen. "Das ist ein harter Schlag für ihn persönlich, für den Club, aber auch für die Schweizer Nationalmannschaft", sagte Teamchef Ottmar Hitzfeld vor dem Testspiel in Klagenfurt. "Senderos hatte in meinen Dispositionen für den Start der EM-Qualifikation eine wichtige Rolle gespielt. Er ist ein Leader, auf und neben dem Platz." Gegen Österreich gab Hitzfeld dem 19-jährigen Debütanten Francois Affolter von den Young Boys Bern seine erste Chance.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel