vergrößernverkleinern
Der Superstar trug 115 mal das Three-Lions-Trikot © APA (epa)

David Beckham wird unter Teamchef Fabio Capello nicht mehr für die englische Fußball-Nationalmannschaft spielen. "Ich werde ihn

David Beckham wird unter Teamchef Fabio Capello nicht mehr für die englische Fußball-Nationalmannschaft spielen. "Ich werde ihn nicht mehr für Pflichtspiele nominieren", sagte der Italiener nach dem 2:1-Sieg gegen Ungarn am Mittwochabend. "David ist ein fantastischer Spieler, er war sehr wichtig, aber wir müssen auf die neuen Spieler für die Zukunft schauen", betonte der Coach.

Damit dürfte die Länderspiel-Karriere des 35-Jährigen endgültig vorbei sein. Der Mittelfeldspieler war nach seinem Achillessehnenriss am Mittwoch wieder in das Training bei seinem Verein Los Angeles Galaxy eingestiegen. Eine Reaktion von Beckham gab es zunächst nicht.

Bereits unmittelbar vor dem 2:1-Sieg über Ungarn am Mittwochabend hatte Capello die Teamkarriere des "Three Lions"-Stars für beendet erklärt. In einem Fernsehinterview meinte der Italiener, dass der 35-jährige "Becks" "wohl ein bisschen zu alt" sei, um noch einmal für England zu spielen. Capellos Nachsatz lautete deshalb: "Danke, David!"

Der 115-fache Internationale Beckham hatte zuletzt bei der WM in Südafrika nach seinem Achillessehnenriss nur als Zuschauer dabei sein können. England war im Achtelfinale mit 1:4 gegen Deutschland ausgeschieden. Noch Mitte Juli hatte Beckham erklärt, dass er bei den Olympischen Spielen 2012 in London und sogar noch bei der WM 2014 in Brasilien für sein Heimatland spielen wolle. Falls er gesund sei und der Mannschaft helfe könne, wäre er "sehr gern dabei", sagte der Ex-Kapitän.

Beckham ist der englische Feldspieler mit den meisten Team-Einsätzen. Rekord-Internationaler ist Tormann Peter Shilton mit 125 Partien für England von 1970 bis 1990.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel