vergrößernverkleinern
Das junge DFB-Team ist Favorit in der Gruppe © APA (Archiv/epa)

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hat vor einer schweren EM-Qualifikation für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gewarnt.

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hat vor einer schweren EM-Qualifikation für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gewarnt. "Das ist eine ganz schwierige Gruppe", meinte er zur Auslosung, die den Deutschen in der Gruppe A Österreich, die Türkei, Belgien, Kasachstan und Aserbaidschan beschert hat. "Sie wirkt vielleicht wie eine leichte Gruppe, aber das sind ganz unangenehme Spiele."

Trotzdem sei es der Anspruch des deutschen Teams, sich als Gruppensieger für das EM-Turnier in Polen und der Ukraine zu qualifizieren. Das österreichische Team sieht Sammer neben der Türkei als Hauptkonkurrenten, auch Belgien sei ein gefährliches Team. Dem österreichischen Fußball bescheinigte Sammer eine gute Arbeit. "Das A-Nationalteam steht derzeit nicht so gut da, aber die Nachwuchsarbeit wird oft unterschätzt. Es kommen einige junge Spieler nach, neben David Alaba zum Beispiel Christoph Knasmüllner beim FC Bayern."

Die jungen Austro-Legionäre beim FC Bayern München lobte auch Bayern-Legende Franz Beckenbauer. "Alaba ist ein tolles Talent und einer der Spieler, die in der Zukunft kommen. Er ist im Mittelfeld noch wertvoller als links hinten in der Abwehr. Einen besseren Spieler hat Österreich auf seiner Position nicht", meinte Beckenbauer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel