vergrößernverkleinern
Neo-Berliner fällt zwei Monate aus © APA (rubra)

Der deutsche Bundesliga-Absteiger Hertha BSC geht mit großen Verletzungssorgen in die Auftaktpartie am Freitag gegen Rot-Weiß

Der deutsche Bundesliga-Absteiger Hertha BSC geht mit großen Verletzungssorgen in die Auftaktpartie am Freitag gegen Rot-Weiß Oberhausen. Der von Sturm Graz um 650.000 Euro verpflichtete Österreicher Daniel Beichler musste am Mittwoch an der Leiste operiert werden. Die Hertha-Verantwortlichen gehen davon aus, dass der ÖFB-Teamspieler bis zu zwei Monate ausfallen wird.

"Das ist sehr ärgerlich für uns", bedauerte Trainer Markus Babbel. Definitiv fehlen werden zum Saison-Auftakt, zu dem rund 40.000 Zuschauer im Berliner Olympiastadion erwartet werden, auch Patrick Ebert (Kreuzbandriss), Fabian Lustenberger (Knochenhautentzündung) sowie Neuzugang Pierre-Michel Lasogga, der über Beschwerden am Syndesmoseband klagt. Nahezu ausgeschlossen scheint der Einsatz von Raffael, der wegen Krankheit zuletzt nicht trainieren konnte.

Damit ist Beichler auch für den österreichischen Start in die EM-Qualifikation am 7. September gegen Kasachstan kein Thema, ein Mitwirken in der zweiten Partie am 8. Oktober gegen Aserbaidschan scheint ebenfalls sehr fraglich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel