vergrößernverkleinern
Die Wiener auf Augenhöhe mit den Briten © APA (Hochmuth)

Für Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid Wien wird es sehr schwer, noch wie im Vorjahr in die Europa-League-Gruppenphase

Für Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid Wien wird es sehr schwer, noch wie im Vorjahr in die Europa-League-Gruppenphase einzuziehen. Die Hütteldorfer kamen am Donnerstagabend im Play-off-Hinspiel gegen Aston Villa trotz klarer Überlegenheit vor allem in der zweiten Hälfte nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Barry Bannan brachte die Gäste bereits in der 11. Minute in Führung, U21-Teamspieler Atdhe Nuhiu, der bei einem Schuss von Kapitän Steffen Hofmann noch mit dem Haarschopf dran war, erzielte den Ausgleich (32.). Das Rückspiel steigt am kommenden Donnerstag (ab 20.45 Uhr) im Villa Park in Birmingham. Den Engländern, die im Vorjahr in der letzten Quali-Runde der Europa League an Rapid gescheitert waren, genügt bereits ein torloses Remis zum Aufstieg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel