vergrößernverkleinern
Trainer Ancelotti drückt auf die Euphoriebremse © NTI

Englands Fußball-Meister Chelsea ist mit zwei 6:0-Siegen traumhaft in die neue Premier-League-Saison gestartet. Coach Carlo

Englands Fußball-Meister Chelsea ist mit zwei 6:0-Siegen traumhaft in die neue Premier-League-Saison gestartet. Coach Carlo Ancelotti dämpfte allerdings nach dem neuerlichen Kantersieg auswärts gegen Wigan Athletic die Erwartungen. "Es ist ausgeschlossen, dass wir jetzt immer sechs Treffer erzielen. Das wäre ja nicht Fußball, sondern Playstation", betonte der Italiener.

Nach einer schwachen Anfangsphase machten Florent Malouda (32.), Nicolas Anelka (48., 52.), Salomon Kalou (78., 90.) und Yossi Benayoun (93.) den Kantersieg in der selben Höhe wie schon vor einer Woche gegen West Bromwich Albion perfekt. "Sie sind wie Kinder im Süßwarenladen. Chelsea kaut die Gegner und spuckt sie wieder aus", schrieb das Boulevardblatt "News of the World" über den torreichen Rekordstart der "Blues".

Der Londoner Lokalrivale Arsenal traf genauso sechsmal und fertigte Aufsteiger Blackpool mit 6:0 ab. Der Liga-Neuling, der sein Auftaktspiel in Wigan noch überraschend 4:0 gewonnen hatte, fand sich auf dem Boden der Tatsachen wieder. "Das war lehrreich", gab Blackpool-Trainer Ian Holloway nach dem Match zu. "Ich bin froh, dass es am Ende nicht 10, 12, 13, 14:0 stand."

Englands fantastisch aufgelegter Jungnationalspieler Theo Walcott schoss Blackpool mit drei Treffern (12./39./58.) fast im Alleingang ab. Die weiteren Treffer, gegen die nach einer Notbremse von Ian Evatt 60 Minuten in Unterzahl spielenden Gäste, steuerten der Russe Andrej Arschawin (32./Foulelfmeter), der Franzose Abuo Diaby (49.) und der im Sommer verpflichtete Marokkaner Marouane Chamakh (83.) bei. "Beim Titel werden wir ein gewichtiges Wort mitreden", versprach "Gunners"-Trainer Arsene Wenger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel