vergrößernverkleinern
Louis Ngwat-Mahop (l.) ist verletzt © APA (epa)

Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg muss einige Wochen auf Offensivspieler Louis Ngwat-Mahop verzichten. Der

Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg muss einige Wochen auf Offensivspieler Louis Ngwat-Mahop verzichten. Der 22-jährige Kameruner zog sich am Dienstag in der Champions-League-Qualifikation bei Hapoel Tel Aviv (1:1) eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Mahop war nach einer starken Leistung in der 65. Minute durch den Brasilianer Alan ersetzt worden.

"Es ist schade, weil er sich zuletzt in einer guten Verfassung präsentiert hat und jetzt wieder aus dem Rhythmus gerissen wird", erklärte Salzburg-Trainer Huub Stevens. Neben Simon Cziommer (Mittelfußbruch), Robin Nelisse (Knieverletzung), Andreas Ulmer (Adduktorenriss) und Kapitän Eddie Gustafsson (Schien- und Wadenbeinbruch) ist Ngwat-Mahop bereits der fünfte Salzburger, der längere Zeit ausfällt. Ob daher bis Transferschluss am Dienstag noch nachgebessert wird, wollte Stevens nicht beantworten.

Es könnten auch aus Salzburger Sicht noch Spieler abgegeben werden, etwa der zuletzt kaum benötigte Bosnier Admir Vladavic. "Es kann bis Dienstag noch immer das eine oder andere passieren - auch bei uns", sagte Stevens kryptisch. Den festgelegten Transferschluss, aufgrund dessen sich zuletzt immer wieder Spieler geweigert haben, für ihre aktuellen Clubs zu spielen, um einen Wechsel zu erzwingen, kritisierte der Niederländer. "Der Termin oder den Tag 31. August finde ich Quatsch."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel