vergrößernverkleinern
Kann die Furia Roja wieder jubeln? © APA (epa)

Welt- und Europameister Spanien hat die Pflichtaufgabe zum EM-Quali-Auftakt mit dem 4:0 gegen Liechtenstein am Freitag ohne

Welt- und Europameister Spanien hat die Pflichtaufgabe zum EM-Quali-Auftakt mit dem 4:0 gegen Liechtenstein am Freitag ohne Probleme erledigt. Nun kam es für die Schützlinge von Coach Vicente del Bosque am Dienstag in Buenos Aires zum freundschaftlichen Aufeinandertreffen mit Argentinien. "Wir sind nicht Favorit, Argentinien hat die Möglichkeiten, uns zu besiegen", betonte der Spanien-Teamchef.

Tests gegen so starke Gegner seien sehr wichtig für seine erfolgreiche Auswahl. "Das Schlimmste wäre, wenn wir uns mit dem Erreichten zufriedengeben und glauben würden, dass wir die Könige der Welt sind", sagte Del Bosque. Die Spanier nahmen 15-stündige Reisestrapazen für das Topduell auf sich. Für die Spieler ist das aber kein Problem. "Es ist das erste Mal, dass wir für ein Freundschaftsspiel so weit reisen, aber es zahlt sich aus", meinte Goalie Iker Casillas.

Argentiniens Interimscoach Sergio Batista sah sein Team jedenfalls in der Außenseiterrolle. "Es ist ein Spiel von sechs Jahren Arbeit gegen sechs Tage", sagte der 47-jährige Nachfolger von Diego Maradona.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel