vergrößernverkleinern
Die Zukunft von Wiener Neustadt ist offen © APA (Archiv/Pessenlehner)

Die Zukunft des niederösterreichischen Fußball-Bundesliga-Clubs SC Magna Wiener Neustadt ist seit Dienstagnachmittag ungewisser

Die Zukunft des niederösterreichischen Fußball-Bundesliga-Clubs SC Magna Wiener Neustadt ist seit Dienstagnachmittag ungewisser denn je. Hauptsponsor Magna steigt mit Saisonende aus, immerhin bleibt aber Frank Stronach dem Club als Privatsponsor erhalten. "Stronach gibt nach wie vor Geld her, aber nicht in dem Ausmaß wie bisher", sagte Wiener Neustadts Bürgermeister Bernhard Müller der APA.

Stronach bleibe weiterhin Präsident und der Club werde um eine Lizenz ansuchen. "Es gibt keine Auflösung des Vereins, keine Lizenzweitergabe", betonte Müller nach einem Gespräch mit Stronach. Der Stadionneubau sei allerdings gestorben.

"Ich möchte, dass der Fußball in Wiener Neustadt erhalten bleibt und werde, sofern dies gewünscht ist, im Jugendbereich weiter als Partner zur Verfügung stehen. Für den Profibereich wird es aber notwendig sein, dass auch andere Personen und Institutionen Verantwortung übernehmen", wurde Stronach in einer Vereins-Aussendung zitiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel