vergrößernverkleinern
"El Maestro" soll nur 25.000 Dollar verdient haben © APA (epa)

Oscar Tabarez wird das Fußball-Nationalteam von Uruguay auch bei der WM 2014 in Brasilien betreuen. Der 63-jährige

Oscar Tabarez wird das Fußball-Nationalteam von Uruguay auch bei der WM 2014 in Brasilien betreuen. Der 63-jährige Erfolgstrainer, der die Urus bei der vergangenen WM in Südafrika sensationell ins Halbfinale geführt hatte, unterzeichnete einen entsprechenden Vierjahresvertrag, über den seit Juli verhandelt worden war.

Tabarez hatte Uruguay bereits bei der WM 1990 betreut. Nationale Anerkennung erlangte der ehemalige Lehrer durch Platz vier in Südafrika, der auch bei europäischen Clubs Aufmerksamkeit erregt hatte. "Dieser Vertrag gibt uns nun aber die Möglichkeit den Job fortzuführen, in den wir involviert sein wollen", sagte Tabarez stellvertretend für sein Trainerteam.

"Wir haben einen klaren Plan und sehr viel Vertrauen", betonte der Chefcoach. "Es ist außerdem eine Lebensentscheidung. Wir wollten in unserem Land bleiben, weil hier unsere Herausforderungen liegen." Der Weltmeister von 1930 und 1950 muss sich zuerst in der Südamerika-Zone für das WM-Turnier 2014 im Nachbarland qualifizieren. 2011 steht in Argentinien die Copa America auf dem Programm.

Uruguays Topspieler um Stürmerstar Diego Forlan, der in Südafrika zum besten Spieler der WM gewählt worden war, hatten erfolgreich versucht, Tabarez zum Bleiben zu überreden. Die Verhandlungen hatten sich nach dem ersten WM-Halbfinales für Uruguay seit 1970 allerdings in die Länge gezogen, weil der Coach zuvor unterbezahlt gewesen war. "El Maestro" soll angeblich nur 25.000 Dollar monatlich verdient haben - weniger als jeder andere WM-Trainer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel