vergrößernverkleinern
Sein Zustand ist stabil © APA (epa)

Große Erleichterung beim Schweizer Fußball-Erstligisten Young Boys Bern. Bei dem am Sonntagabend in einen künstlichen

Große Erleichterung beim Schweizer Fußball-Erstligisten Young Boys Bern. Bei dem am Sonntagabend in einen künstlichen Tiefschlaf versetzten Verteidiger Emiliano Dudar ist am Montag die Aufwachphase eingeleitet worden.

Der 29-jährige Argentinier hatte sich im Spiel gegen den FC Basel (2:2) bei einem schlimmen Zusammenprall mit Teamkollege Francois Affolter in der 38. Minute eine schwere Gehirnerschütterung und einen Nasenbeinbruch zugezogen. "Er hat gezittert, die Augen verdreht und am Kopf geblutet. Ich habe fast mit dem Schlimmsten gerechnet", berichtete der ebenfalls am Luftduell beteiligte Baseler Marco Streller der Boulevardzeitung "Blick". Dudars Zustand ist nach Vereinsangaben stabil. Wie lange er ausfallen wird, ist offen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel