vergrößernverkleinern
Saisondebüt von Manninger © APA (Ansa)

Alexander Manninger durfte sich am Donnerstag über sein Saisondebüt im Tor von Juventus Turin freuen, wohl aber nicht über das

Alexander Manninger durfte sich am Donnerstag über sein Saisondebüt im Tor von Juventus Turin freuen, wohl aber nicht über das Ergebnis zum Auftakt der Fußball-Europa-League. Die Italiener mussten sich in der Salzburg-Gruppe A im Heimspiel gegen Lech Posen mit einem 3:3 begnügen, wobei sich Manninger dreimal dem lettischen Stürmer Artjoms Rudnevs geschlagen geben musste.

Lech ist am 30. September in Posen der nächste Gegner von Österreichs Meister Red Bull Salzburg. Manninger erhielt von Trainer Luigi del Neri den Verzug gegenüber Marco Storari, der bisher stets den verletzten Star-Torhüter Gianluigi Buffon ersetzt hatte. Nach einer halben Stunde musste der Salzburger aber schon zweimal hinter sich greifen. Rudnevs bezwang Manninger zunächst vom Elfmeterpunkt (13.) und erhöhte in der 30. Minute auf 2:0.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelang Juventus durch Giorgio Chiellini aber der Anschlusstreffer, der eine Aufholjagd einleitete. Kurz nach der Pause gelang Chiellini der Ausgleich (50.), Superstar Alessandro del Piero brachte Juve in der 68. in Führung. Doch in der Nachspielzeit verdarb Rudnevs mit seinem dritten Treffer Juve und Manninger den Abend.

Für Niklas Hoheneder gab es einen Sieg. Der Oberösterreicher, der von Trainer Jozef Chovanec die gesamte Spieldauer eingesetzt wurde, gewann mit Sparta Prag in der Gruppe F gegen US Palermo mit 3:2. Treffern von Bony (17.), Kladrubsky (68.) und Kadlec (75.) fixierten den Auftaktsieg der Tschechen.

Bayer Leverkusen beeindruckte im Heimspiel gegen Rosenborg Trondheim mit einem 4:0. Patrick Helmes erzielte in der 4. Minute den ersten Treffer der heurigen EL-Grupppenphase und legte in der 58. und 61. Minute zwei weitere Treffer nach.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel