vergrößernverkleinern
Henry lässt nichts aus © APA (epa)

Mit seinem Torjubel hat Thierry Henry am Donnerstag in der US-Profiliga MLS unabsichtlich den gegnerischen Torhüter verletzt.

Mit seinem Torjubel hat Thierry Henry am Donnerstag in der US-Profiliga MLS unabsichtlich den gegnerischen Torhüter verletzt. Der französische Fußball-Superstar wollte den Ball nach einem Treffer eines Teamkollegen der New York Red Bulls beim FC Dallas (2:2) aus Freude noch einmal ins Netz schießen, Dallas-Keeper Kevin Hartman zog sich bei einer unnötigen Fußabwehr eine Seitenbandverletzung zu.

"Das war unglücklich. Ich habe mich bei ihm entschuldigt, denn ich wollte ihn ja nicht verletzen. Das war ganz einfach ein Unfall", betonte Henry, der nach neun MLS-Spielen bei zwei Toren hält. Der 33-jährige Stürmer war im Sommer vom FC Barcelona nach New York gewechselt. Hartman habe seine Entschuldigung mittlerweile angenommen, versicherte Henry. Dennoch kündigte Dallas-Coach Schellas Hyndman eine Beschwerde bei der Liga an. "Das ist eine Sache, die nicht notwendig war", erklärte der Trainer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel