vergrößernverkleinern
Eine exakte Diagnose steht noch aus © APA (epa)

Lionel Messi muss nach seiner beim 2:1-Auswärtssieg des FC Barcelona gegen Atletico Madrid erlittenen Knöchelverletzung weiter

Lionel Messi muss nach seiner beim 2:1-Auswärtssieg des FC Barcelona gegen Atletico Madrid erlittenen Knöchelverletzung weiter auf eine genaue Diagnose warten. Erste Untersuchungen am Sonntagabend ergaben, dass sich der Argentinier bei dem Foul von Tomas Ujfalusi keinen Bruch zugezogen hat. Offenbar geht der spanische Meister von einer Mindestpause von zwei Wochen für den 23-Jährigen aus.

Nun soll Messi noch eingehender untersucht werden. Er war beim Erfolg seines Clubs - zu dem er den ersten Treffer beigesteuert hatte - von Ujfalusi rüde gefoult worden. Der Tscheche wurde für die Aktion ausgeschlossen. Messi wurde mit einem geschwollenen Knöchel vom Platz getragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel