vergrößernverkleinern
Bento war zuletzt bei Sporting Lissabon engagiert © APA (Archiv/epa)

Der neue Fußball-Teamchef von Portugal heißt wie erwartet Paulo Bento. Der 41-Jährige wurde zum Nachfolger des Anfang des

Der neue Fußball-Teamchef von Portugal heißt wie erwartet Paulo Bento. Der 41-Jährige wurde zum Nachfolger des Anfang des Monats entlassenen Carlos Queiroz ernannt. FPF-Chef Gilberto Madail und Bento hätten eine finanzielle Einigung erzielt, berichteten Medien unter Berufung auf Verbandssprecher. Bento solle im Laufe der Woche offiziell als neuer Trainer der "Seleccao" präsentiert werden, hieß es.

Als Profi bestritt der frühere Verteidiger und defensive Mittelfeldmann 35 Länderspiele für Portugal. Bei der WM 2002 stand er im Kader der "Lusos". Bento trug die Trikots von Estrela Amadora, Vitoria Guimaraes, Benfica Lissabon sowie Real Oviedo in Spanien. Im Sommer 2004 beendete er seine Karriere bei Sporting Lissabon. Den Traditionsverein trainierte er dann mit mäßigem Erfolg von 2005 bis 2009.

Queiroz war Anfang September vom FPF fristlos entlassen worden, nachdem er von der Anti-Doping-Agentur Portugals (ADoP) für sechs Monate gesperrt worden war. Er soll im Trainingslager vor der WM in Südafrika eine Doping-Kontrolle behindert haben. Zudem hatte er angeblich ADoP- Kontrolleure wüst beschimpft.

Als Interimstrainer für die kommenden EM-Quali-Spiele im Oktober gegen Dänemark und Island war kurzzeitig Jose Mourinho im Gespräch. Real Madrid verweigerte dem Coach jedoch am Wochenende die Freigabe. Die Portugiesen hatten Anfang des Monats einen Fehlstart in die EM-Qualifikation verzeichnet. Sie schafften zu Hause gegen Fußball-Zwerg Zypern nur ein peinliches 4:4 und verloren dann in Norwegen mit 0:1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel