vergrößernverkleinern
Streitigkeiten konnten © APA (Schlager)

Rapid-Kapitän Steffen Hofmann und seine Familie sind laut "Kurier"seit Wochen von einem weiblichen VIP-Gast des

Der Streit sei zuletzt derart ausgeartet, dass der Deutsche sogar auf ein Antreten im Auswärtsspiel gegen Ried verzichten wollte, schließlich aber doch ins Innviertel fuhr. In einer offiziellen Stellungnahme sprach Rapid von "unnötigen Streitigkeiten", die "nach mehreren unüberlegten Äußerungen von beiden Seiten" entstanden seien. Mittlerweile sind die Differenzen angeblich beigelegt.

"Nachdem der Kapitän des SK Rapid, Steffen Hofmann, indirekt in dieser Sache betroffen ist, hat die Clubführung heute interveniert und konnte die Streitigkeiten unter allen Beteiligten beenden", hieß es in der Mitteilung. Weder der Verein noch Hofmann selbst würden sich zu diesem Thema weiter äußern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel