vergrößernverkleinern
Das weiße Ballett verteidigt die Tabellenführung © APA (epa)

Nach dem 3:0 gegen Espanyol Barcelona erwarten sich die Fans von Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid auch am Samstag bei

Nach dem 3:0 gegen Espanyol Barcelona erwarten sich die Fans von Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid auch am Samstag bei Aufsteiger Levante einen klaren Erfolg. Das Starensemble ist nach einem Auftaktremis zuletzt mit drei Siegen einigermaßen auf Touren gekommen, die Truppe von Jose Mourinho hat wie Dauerrivale FC Barcelona in dieser Saison aber noch keinen Zauberfußball geboten.

Zumindest die Verteidigung der am Mittwoch von Valencia eroberten Tabellenführung sollte gegen den bereits mit zehn Gegentoren belasteten Aufsteiger aber kein Problem sein.

Real-Neuzugang Sami Khedira warnt aber vor einer zu hohen Erwartungshaltung. "Die Fans wollen Fußball im Höchsttempo sehen, aber man muss bedenken, dass wir eine Menge Spiele in kurzer Zeit zu absolvieren haben. Das führt zu Ermüdung und Stress, deshalb müssen wir mit unseren Kräften haushalten", betonte der Deutsche.

Auch der viertplatzierte Meister Barcelona kommt nur langsam in die Gänge, die Katalanen mühten sich zuletzt ohne den verletzten Lionel Messi zu einem 1:0 gegen Gijon. Trainer Pep Guardiola weiß, dass vor allem die Chancenauswertung seiner Mannschaft bisher nicht das Gelbe vom Ei war. "Es war schwer, Räume zu finden. Wir waren vielleicht noch nicht brillant, aber das Team war sehr stabil", meinte Guardiola. Mit der Reise zu den heimstarken Basken von Athletic Bilbao steht Barcelona am Samstag aber keine leichte Aufgabe bevor, zudem fällt Messi auch diesmal aus.

Das durch das 1:1 gegen Atletico Madrid hinter Real auf Position zwei abgerutschte Valencia muss wie die zwei Topclubs in der fünften Runde auswärts antreten, der Champions-League-Teilnehmer trifft auf Gijon.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel