vergrößernverkleinern
Barcelona rechnet mit einem vollen Erfolg in Kasan © APA (epa)

Der FC Barcelona hat seine Lehren aus dem Vorjahr gezogen. Damals hatte sich der spanische Meister in zwei CL-Gruppenspielen

Der FC Barcelona hat seine Lehren aus dem Vorjahr gezogen. Damals hatte sich der spanische Meister in zwei CL-Gruppenspielen gegen Rubin Kasan mit einem mageren Punkt zufriedengeben müssen. 2010 werden die Katalanen den russischen Champion nicht unterschätzen. Das beweist alleine schon die Tatsache, dass selbst der angeschlagene Weltfußballer Lionel Messi die Reise nach Russland antrat.

Messi hatte zuletzt aufgrund einer Bänderverletzung im Sprunggelenk pausiert, könnte am Mittwoch in der russischen Teilrepublik Tatarstan aber einlaufen. Dort war Barca im Vorjahr nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Zu Hause hatte es sogar eine sensationelle 1:2-Niederlage gesetzt. "Sie haben uns die eine oder andere Lektion erteilt", erinnerte Barcelonas Sportdirektor Andoni Zubizarreta. "Zum Beispiel, dass man die drei Punkte erst einmal auf dem Spielfeld gewinnen muss."

Das Wetter in Kasan dürfte etwas milder sein als im Vorjahr, als die Barca-Stars im November richtiggehend gefroren hatten und bis zum letzten Gruppenspiel um den Aufstieg hatten zittern müssen. Außerdem kommt der spanische Topclub mit dem Selbstvertrauen von vier Pflichtspielerfolgen in Serie, darunter einem 5:1-Kantersieg zum CL-Start gegen Panathinaikos Athen. Rubin dagegen hatte sich beim FC Kopenhagen mit 0:1 geschlagen geben müssen.

Nicht wirklich rund war der Auftakt auch für Manchester United verlaufen. Der englische Vizemeister hatte sich zu Hause gegen die Glasgow Rangers mit einem torlosen Remis begnügen müssen, steht beim spanischen Liga-Überflieger Valencia bereits leicht unter Druck. Trainer Alex Ferguson muss unter anderem auf Stürmerstar Wayne Rooney (Knöchel) und Altmeister Ryan Giggs (Oberschenkel) verzichten. Das Duo hatte sich am Wochenende in der Liga gegen Bolton (2:2) verletzt.

Dafür kehrte Abwehrchef Rio Ferdinand nach überstandener Knieverletzung in den Kader zurück. Gerade in der Defensive war United zuletzt von Problemen geplagt worden. "Wir haben zu viele Tore bekommen", gestand Innenverteidiger Nemanja Vidic. "Wir haben auswärts nie zu Null gespielt, das ist enttäuschend." Ferdinand soll der Abwehr Stabilität geben, in der Offensive Dimitar Berbatow für die nötigen Tore sorgen. Der Bulgare hatte Liverpool vor einer Woche mit drei Toren im Alleingang erledigt (3:2).

Valencia allerdings führt trotz zahlreicher namhafter Abgänge - darunter jenem von WM-Superstar David Villa nach Barcelona - nach fünf Runden überraschend die spanische Tabelle an. "Das ist schön, aber für die Champions League irrelevant", erklärte Keeper Cesar Sanchez. "Wir dürfen uns nicht von irgendetwas ablenken lassen, dass uns von unserer Topform abbringen könnte." Bursaspor war zum Auftakt auswärts 4:0 abgefertigt worden, die Türken spielen nun in Glasgow um ihren ersten Champions-League-Punkt.

In Gruppe B empfängt der deutsche Krisenclub Schalke 04 Tabellenführer Benfica Lissabon, der nach Knieproblemen wieder auf Spielmacher Pablo Aimar zurückgreifen kann. "Benfica hat in der Champions League große Ambitionen", versicherte Trainer Jorge Jesus. "Wir wollen uns in Europa den Ruf zurückerarbeiten, den der Club in der Vergangenheit bereits gehabt hat."

Schalke ist in der Liga nach sechs Runden Vorletzter, nicht minder groß ist aber die Krise bei Gruppengegner Olympique Lyon. Frankreichs ehemaliger Serienmeister liegt nach nur einem Ligasieg aus sieben Partien ebenfalls in der Abstiegszone. Am Wochenende hatte es eine 0:1-Heimniederlage gegen Überraschungsleader AS St. Etienne gesetzt. In der Champions League ist für die Lyonnais bei Salzburg-Bezwinger Hapoel Tel Aviv Wiedergutmachung angesagt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel