vergrößernverkleinern
Atleticos Star Forlan zum Siegen verdammt © APA (Archiv/epa)

Titelverteidiger Atletico Madrid steht nach einem Fehlstart in der Fußball-Europa-League im zweiten Gruppenspiel bereits unter

Titelverteidiger Atletico Madrid steht nach einem Fehlstart in der Fußball-Europa-League im zweiten Gruppenspiel bereits unter Zugzwang. Die Madrilenen, die zum Auftakt Austria-Bezwinger Aris Saloniki überraschend 0:1 unterlegen waren, treffen am Donnerstagabend im Heimspiel auf Bayer Leverkusen. Die Deutschen hatten in ihrem ersten Spiel der Gruppe B Rosenborg Trondheim 4:0 besiegt.

"Wir haben die Pflicht, in der Europa League zu gewinnen", meinte Atleticos Mittelfeldmann Simao Sabrosa gegenüber der spanischen Sporttageszeitung "Marca". Die Clubs aus dem Land des Weltmeisters stehen generell unter Erfolgsdruck. Neben Atletico sind auch Villarreal und der FC Sevilla noch ohne Punkte. Einzig Getafe startete mit einem Sieg programmgemäß.

Noch schlechter lautet die Bilanz für Italiens Vereine. Juventus Turin, Napoli, Sampdoria Genua und Palermo blieben in der ersten Runde durchgehend sieglos. Juventus mit Torhüter Alexander Manninger erwartet nun in der Salzburg-Gruppe A auswärts mit Manchester City die schwerste Aufgabe. Von den ÖFB-Legionären im Einsatz sind neben Manninger noch Niklas Hoheneder und Martin Harnik. Hoheneder trifft mit Sparta Prag im Duell zweier Sieger-Teams auswärts auf ZSKA Moskau (Gruppe F), Harnik reist mit dem VFB Stuttgart nach Odense (Gruppe H).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel