vergrößernverkleinern
Trainer Ferguson konnte nicht zufrieden sein © APA (epa)

Manchester United kommt auf fremden Plätzen nicht in Schwung. Ohne den verletzten Stürmerstar Wayne Rooney mussten sich die

Manchester United kommt auf fremden Plätzen nicht in Schwung. Ohne den verletzten Stürmerstar Wayne Rooney mussten sich die "Red Devils" am Samstag bei Sunderland mit einem 0:0 begnügen und kamen damit auch im vierten Auswärtsspiel der Premier-League-Saison nur zu einer Punkteteilung. ManU verpasste damit die Chance, in der siebenten Runde nach Punkten mit Tabellenführer Chelsea gleichzuziehen.

Die "Blues" treffen erst am Sonntag im Spitzenspiel auf den Dritten, Arsenal. In Sunderlands "Stadium of Light", wo das Spiel wegen eines Rohrbruchs über der Gäste-Kabine verspätet angepfiffen wurde, bot Manchesters Trainer Alex Ferguson mit Michael Owen und Nachwuchsspieler Federico Macheda seinen dritten Sturm auf, der wie der Rest der Elf kaum etwas zustande brachte. Allerdings nutzte auch Sunderland seine Chancen nicht.

Tottenham Hotspur gewann zu Hause gegen Aston Villa dank eines Doppelpacks des niederländischen Teamspielers Rafael van der Vaart mit 2:1 und schob sich auf den fünften Tabellenrang. Der Champions-League-Gegner von Werder Bremen und Twente Enschede geriet im Stadion an der White Hart Lane früh durch Villas Marc Albrighton in Rückstand (16.), doch Van der Vaart glich kurz vor dem Halbzeitpfiff aus (45.) und drehte das Match (75.) mit seinem vierten Treffer im dritten Spiel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel