vergrößernverkleinern
Teurer Spaß für den Peruaner © APA (dpa)

Fußball-Profi Paolo Guerrero vom Hamburger SV hat nach einem Bericht des "Hamburger Abendblatts" einen Strafbefehl wegen seines

Fußball-Profi Paolo Guerrero vom Hamburger SV hat nach einem Bericht des "Hamburger Abendblatts" einen Strafbefehl wegen seines Flaschenwurfs auf einen Fan akzeptiert. Er muss laut der Staatsanwaltschaft nun 100.000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen. Der Spieler des deutschen Bundesligisten hatte zunächst Widerspruch eingelegt, zog diesen aber nun zurück.

Nach dem Spiel des HSV gegen Hannover 96 (0:0) am 4. April hatte der Peruaner einem Besucher auf der Tribüne, der ihn provoziert haben soll, eine gefüllte Plastik-Trinkflasche an den Kopf geschleudert. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sperrte den Stürmer für fünf Spiele. Der HSV bestrafte ihn mit einem Bußgeld von 60.000 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel