vergrößernverkleinern
Ronaldo soll Bento (v.) beim Debüt unterstützen © APA (epa)

Paulo Bento beginnt seine Teamchef-Ära in Portugal mit einem Schlüsselspiel. Im Heimspiel der EM-Qualifikation gegen Dänemark

Paulo Bento beginnt seine Teamchef-Ära in Portugal mit einem Schlüsselspiel. Im Heimspiel der EM-Qualifikation gegen Dänemark ist die nach zwei Runden noch sieglose "Seleccao" dringend auf einen Erfolg angewiesen. "Wir dürfen keine Fehler mehr machen und müssen gewinnen", meint Starspieler Cristiano Ronaldo. Auf dem wieder im Aufgebot stehenden Real-Akteur ruhen die Hoffnungen der heimischen Fans.

Bento präsentierte sich vor seinem ersten Auftritt auf der Trainerbank des Nationalteams weithingehend gelassen. "Wir müssen mit mehr Herz und kühlem Kopf spielen. Es gibt keinen Spielraum für Fehler", stellte der Ex-Coach von Sporting Lissabon klar. Der 41-Jährige hatte das Team nach dem unfreiwilligen Abgang von Carlos Queiroz erst vor zwei Wochen übernommen. Wunschkandidat Jose Mourinho hatte Portugals Verband zuvor eine Absage für die interimistische Ausübung des Amtes erteilt.

Richten soll es in Porto der Kapitän. Cristiano Ronaldo stand den Iberern bei den enttäuschenden Auftritten gegen Zypern (4:4) und in Norwegen (0:1) verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Im Duell der WM-Teilnehmer mit den Dänen soll der teuerste Kicker der Welt nun den Unterschied ausmachen. Er sei bereit, dem Nationalelf zu helfen, richtete Ronaldo aus. "Das Team ist zuversichtlich. Wir werden gut spielen und gewinnen", erklärte der zuletzt wieder in aufsteigender Form spielende 25-Jährige vollmundig. Sein Trainer nahm vor der Partie Druck von seinem Superstar.

"Man kann nicht erwarten, dass er all unsere Probleme löst. Wir sollten nicht die ganze Verantwortung auf seine Schultern laden", meinte Bento, der auf die verletzten Liedson und Miguel Veloso verzichten muss. Portugal ist vor dem richtungsweisenden Spiel gewarnt. Gegen die Skandinavier setzte es in den Qualifikation für die WM 2010 eine 2:3-Heimpleite. Während die noch sieglosen Portugiesen in Gruppe H nur Vierter sind, gestalteten die Dänen ihr bisher einziges Spiel mit einem 1:0 auf Island erfolgreich. Verzichten muss die Elf von Teamchef Morten Olsen auf den weiter verletzten Arsenal-Stürmer Nicklas Bendtner. Zypern trifft im zweiten Gruppenspiel zu Hause auf Leader Norwegen.

Beruhigter dürfen der Weltmeister und der Vize in ihre anstehenden Aufgaben gehen. Spanien empfängt in Salamanca Litauen, die Niederlande treten in Chisinau gegen Moldawien an. In Anbetracht der sportlichen Ausgangslage - die noch makellosen "Oranjes" rangieren in Gruppe E nach zwei Spielen punktgleich mit dem am Freitag spielfreien Spitzenreiter Schweden auf Platz zwei - rückte in den Niederlanden die Posse um Raubein Nigel de Jong in den Mittelpunkt.

"Ich kann in zwei wichtigen Spielen nicht auf einen formstarken Spieler zurückgreifen. Aber es hat nicht lange gedauert, um diese Entscheidung zu treffen", erklärte Bondscoach Bert van Marwijk. Der nach einem rüden Foul in der Premier League in die Schlagzeilen gekommene De Jong wird auch am kommenden Dienstag gegen Schweden nicht im Kader aufscheinen. Anstelle des Mittelfeldspielers könnte gegen Underdog Moldawien der deutlich offensiver Rafael van der Vaart in der Startelf aufscheinen.

Spanien geht trotz Ausfällen der Weltmeister Xavi, Cesc Fabregas, Fernando Torres, Pedro Rodriguez und Jesus Navas als haushoher Favorit ins Duell mit Litauen. In der Heimatstadt von Teamchef Vicente del Bosque dürften die Gäste ein willkommener Aufwärmgegner für die Partie gegen Schottland am kommenden Dienstag in Glasgow sein. "Spaniens Erfolge sprechen für sich. Aber jeder General muss an seine Truppen glauben", peilt Litauens Teamchef Raimondas Zutautas trotzdem einen Punktgewinn an. Zuletzt hatten die Balten deren drei aus Prag entführt.

Italien erwartet nach Erfolgen in Estland (2:1) und gegen die Färöer (5:0) mit der Auswärtspartie in Nordirland die erste Bewährungsprobe. Der 33-jährige Gianluca Zambrotta dürfte gegen die kampfstarken Nordiren ein Comeback in der "Squadra Azzurra" feiern, in der Offensive soll im Windsor Park von Belfast der exzentrische Antonio Cassano für Gefahr sorgen. Ob der verletzungsbedingten Absenz von Gianluigi Buffon völlig offen ist das Rennen um die Torhüterposition. Emiliano Viviano vom Garics-Club Bologna soll bei Teamchef Cesare Prandelli die besten Karten haben.

Nachdem England in Gruppe G erst am Dienstag wieder ins Rennen um die EM 2012 einsteigt, rückt der Auftritt von Bulgarien in Wales etwas mehr in den Mittelpunkt. Lothar Matthäus steht bei seinem Debüt auf der Trainerbank der noch punktlosen Bulgaren gehörig unter Druck. "Für uns ist das Spiel wie ein Finale", sagte der 49-jährige Deutsche vor der richtungsweisenden Partie. Die Absage von Bulgariens bestem Stürmer Dimitar Berbatow (Manchester United) macht die Aufgabe von Matthäus nicht leichter. Das Überraschungsteam Montenegro will im Parallelspiel in Podgorica gegen die Schweiz den Erfolgslauf auf drei Siege verlängern und damit die Tabellenspitze übernehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel