vergrößernverkleinern
Hosp, Hirscher und Zettel bei Pressekonferenz © APA (Pfarrhofer)

Kathrin Zettel, Nicole Hosp und Marcel Hirscher verbinden das gleiche Logo auf Helm oder Skimütze und die hohen Erwartungen in

Kathrin Zettel, Nicole Hosp und Marcel Hirscher verbinden das gleiche Logo auf Helm oder Skimütze und die hohen Erwartungen in die kommende WM-Saison. Zettel, die wegen langwieriger Hüftprobleme ihr Training umstellen musste, will eine Siegläuferin sein, Hosp hat beim Comeback nach einem Kreuzbandriss vor allem die WM im Visier. Und Hirscher möchte seinen Aufstieg in die Weltspitze bestätigen.

Zettel ist trotz einiger Probleme zufrieden mit ihrem Trainingszustand. Die Niederösterreicherin wird den Schwerpunkt weiterhin auf die technischen Disziplinen legen. "Ich würde aber auch gerne weiterhin die Superkombi fahren und vielleicht ein paar Super-G, aber das ist abhängig von der Gesundheit", erklärte Zettel zwei Wochen vor dem Saisonauftakt in Sölden. Ungeachtet des reduzierten Trainingsumfangs steckt sich die 24-jährige Superkombinations-Weltmeisterin hohe Ziele, auch für den Saisonhöhepunkt. "Ich möchte eine Siegläuferin werden, das gilt natürlich auch für Garmisch."

Die Titelkämpfe gehen im Februar 2011 nur rund 30 Kilometer von Hosps Heimatort entfernt in Szene und sind das große Ziel der Rennläuferin aus dem Tiroler Außerfern. "Ich habe meine Ziele in der langen Pause nicht aus den Augen verloren", erklärte die 26-jährige RTL-Weltmeisterin von 2007. Die Ex-Weltcupsiegerin will sich in allen Disziplinen beweisen - Gesundheit vorausgesetzt.

Der dreifache Junioren-Weltmeister Hirscher hat vergangene Saison zwei Weltcuprennen gewonnen, unter Druck lässt er sich aber ob der gestiegenen Erwartungen nicht setzen. "Wenn ich die vergangene Saison in etwa wiederholen kann, wären die Ziele erreicht, Podestplätze und der eine oder andere Sieg wären schön. Vielleicht sind diesmal die Hundertstel auf meiner Seite und ich bin nicht bei den Blechernen", sagte der Olympia-Vierte 2010 im Slalom und WM-Vierte 2009 im RTL.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel