vergrößernverkleinern
Morgenstern freut sich über gute Sprünge © APA (Gindl)

Thomas Morgenstern hat sich am Freitag in Bischofshofen den Skisprung-Meistertitel auf der Großschanze gesichert. Der Kärntner

Thomas Morgenstern hat sich am Freitag in Bischofshofen den Skisprung-Meistertitel auf der Großschanze gesichert. Der Kärntner verwies auf der Paul-Ausserleitner-Schanze mit 275,6 Punkten Michael Hayböck (245,2) und Manuel Fettner (243,7) deutlich auf die weiteren Podestplätze.

Erst dahinter folgten Österreichs weitere Asse, Wolfgang Loitzl (242,2) wurde vor Andreas Kofler (239,5) und Titelverteidiger Gregor Schlierenzauer (236,1) Vierter. "Es ist schon lange her, seit ich das letzte Mal Österreichischer Meister geworden bin. Ich freue mich über diesen Titel, aber noch mehr freuen mich die guten Sprünge", sagte Morgenstern. Klarerweise zufrieden waren auch Hayböck und Fettner.

"Der zweite Rang gegen diese starke Konkurrenz ist auf jeden Fall mehr als ich mir erwarten durfte", freute sich Hayböck. Fettner meinte: "Meine Form ist schon länger recht passabel. Ich habe den ganzen Sommer mit Florian Liegl am Stützpunkt Innsbruck sehr gut trainieren können."

Die Meisterschaften werden am Samstag in Hinzenbach mit einem Bundesländer-Teambewerb fortgesetzt, am Sonntag wird dann noch der Meister auf der Normalschanze gekürt. Auch hier geht Schlierenzauer als Titelverteidiger in die Konkurrenz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel