vergrößernverkleinern
Launische Diva Serbien verlor gegen Estland © APA (epa)

Einige Überraschungen hat es am Freitag in der Qualifikation für die EM 2012 gegeben. Die Schweiz unterlag 0:1 in Montenegro,

Einige Überraschungen hat es am Freitag in der Qualifikation für die EM 2012 gegeben. Die Schweiz unterlag 0:1 in Montenegro, das mit drei 1:0-Siegen die Tabelle der Gruppe G anführt, während die Eidgenossen punktlos sind. In Gruppe B verlor WM-Teilnehmer Slowakei in Armenien mit 1:3. Italien ließ in Gruppe C spielte in Nordirland nur 0:0. Serbien musste sich Estland daheim 1:3 geschlagen geben.

Neo-Teamchef Lothar Matthäus gab mit Bulgarien beim 1:0 in Gruppe G in Wales ein gelungenes Debüt. Bulgarien ist jetzt mit drei Punkten dritter hinter England (6) und Montenegro (9).

In Gruppe B ist das Feld eng zusammengerückt - nach drei Spielen ist kein Team mehr ohne Niederlage. Russland feierte in Dublin gegen Irland einen 3:2-Sieg. Die Slowakei verlor 1:3 in Armenien. Mazedonien setzte sich in Andorra 2:0 durch, Mattersburg-Legionär Ilco Naumoski schoss das erste Tor (42.).

Italien bleibt nach dem 0:0 in Nordirland in Gruppe C vorne. Verfolger Serbien verlor zu Hause trotz 1:0-Führung in der 60. Minute überraschend 1:3 gegen Estland, Slowenien fertigte die Färöer 5:1 ab. Luxemburg ergatterte in Gruppe D mit einem 0:0 gegen Weißrussland einen überraschenden Punkt. Mit einem 1:1-Remis trennten sich Albanien und Bosnien-Herzegowina.

Den mit Abstand höchsten Sieg des Abends feierte in Gruppe E Ungarn, San Marino wurde mit 8:0 abgefertigt. Die Niederlande gewannen 1:0 in Moldawien (Gruppe E). Zwei knappe Heimsiege gab's in Gruppe F, Georgien bezwang Malta ebenso 1:0 wie Griechenland Lettland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel