vergrößernverkleinern
Mario Stecher eine Klasse für sich © APA (Schneider)

Mario Stecher hat am Samstag nach seinem Teilerfolg im Sprungbewerb vom Vortag in Bischofshofen den Titel bei den

Mario Stecher hat am Samstag nach seinem Teilerfolg im Sprungbewerb vom Vortag in Bischofshofen den Titel bei den Staatsmeisterschaften der Nordischen Kombinierer von der Großschanze geholt. In der Fortsetzung am Samstag auf der 10-km-Strecke auf Skirollern in Hinzenbach feierte der Steirer letztlich einen sicheren Sieg vor Triple-Olympiasieger Felix Gottwald und Christoph Bieler.

Der nach dem Springen zweitplatzierte Bernhard Gruber musste wegen einer Verkühlung auf den Start verzichten und fehlt auch beim Normalschanzenbewerb in Hinzenbach am Sonntag (12.15/15.00 Uhr). Titelverteidiger David Kreiner musste sich diesmal mit Rang 4 begnügen.

"Der Sprung gestern war in Ordnung und heute beim Rennen konnte ich vorneweg Betrieb machen und keine Zweifel aufkommen lassen. Ich merke, dass ich gut in Schuss bin und freu mich auf den Bewerb morgen", erklärte Stecher, der auch von Gottwald Respekt erhielt. "Mario war heute eine Klasse für sich, aber ich bin auch mit dem zweiten Platz zufrieden. Meine Sprünge werden immer besser - mit dem Rückstand von 55 Sekunden konnte ich heute gut leben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel