vergrößernverkleinern
Rumäniens Abwehrriegel brach kurz vor Schluss © APA (epa)

Frankreichs Fußball-Nationalteam hat am Samstag in der EM-Qualifikation in Paris Rumänien mit 2:0 besiegt. Die eingewechselten

Frankreichs Fußball-Nationalteam hat am Samstag in der EM-Qualifikation in Paris Rumänien mit 2:0 besiegt. Die eingewechselten Remy (83.) und Gourcuff (93.) den ersten Sieg sicher. Die Franzosen übernahmen die Tabellenführung in der Gruppe D. In Gruppe F setzte sich Kroatien in Israel mit 2:1 durch. Niko Kranjcar traf im Doppelpack für die Gäste (36./E,41.), Shechter traf für Israel (81.).

Lange Zeit tat sich das nach der WM-Schmach neu formierte französische Team gegen die vor der Partie ungeschlagenen Rumänen sehr schwer. Die Osteuropäer waren ebenbürtig und hätte in der 71. Minute durch Cristian Sapurena sogar in Führung gehen können. Doch dessen Schuss ging nur an die Innenstange. Erst in der Schlussphase setzte sich Frankreich verdientermaßen durch.

Die Joker brachten schließlich die Entscheidung. Der schnelle Remy sorgte immer wieder für Unruhe in der rumänischen Abwehrreihe und sorgte mit seinem ersten Teamtor nach einem weiten Pass auch für das 1:0. Gourcuff besorgte unmittelbar vor dem Schlusspfiff die Entscheidung.

Kroatien setzte sich im zweiten Samstag-Spiel in Israel 2:1 durch. Niko Kranjcar war in Ramat Gan mit einem Doppelpack (36./Elfmeter, 41.) der Matchwinner für die Gäste. Die Mannschaft von Teamchef Slaven Bilic übernahm in Gruppe F somit auch die Spitzenposition. Die Israeli trafen erst im Finish durch Etay Shechter (81.). Sturms Innenverteidiger Gordon Schildenfeld spielte bei den Kraoten in der Abwehr durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel