vergrößernverkleinern
Menezes htte bislang keinen Grund zur Enttäuschung © APA (epa)

Die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft hat in der noch jungen Teamchef-Ära von Mano Menezes weiterhin eine makellose

Die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft hat in der noch jungen Teamchef-Ära von Mano Menezes weiterhin eine makellose Bilanz. Die "Selecao" setzte sich am Montagabend in Derby in einem freundschaftlichen Länderspiel gegen die Ukraine völlig verdient mit 2:0 (1:0) durch, gewann damit auch ihr drittes Spiel unter ihrem Neo-Coach und blieb neuerlich ohne Gegentreffer.

"Ich bin überrascht, wie meine Mannschaft gespielt hat. Immerhin haben wir viele junge Spieler und hatten wir nur drei Tage Zeit, um uns vorzubereiten", zog Menezes eine positive Bilanz. "Ich bin sehr zufrieden mit der bisherigen Entwicklung", fügte der 48-Jährige hinzu.

Dani Alves brachte die Brasilianer im Pride Park Stadium von Derby County nach einer Robinho-Idealflanke mit einem leicht abgefälschten Volleyschuss in Führung (25.), Alexandre Pato (64.) machte nach dem Seitenwechsel im Duell des WM-Gastgebers von 2014 mit dem im Abschluss zu ineffektiven EURO-2012-Co-Gastgeber den Sack zu. Im Gegensatz zur spielerischen Vorstellung, vor allem der Brasilianer, war die Zuschauerzahl enttäuschend, nur 13.000 Fans sahen Robinho und Co. in England auf die Beine.

Erst am Donnerstag hatte der fünffache Weltmeister gegen den Iran in Abu Dhabi mit 3:0 gewonnen, die erste Partie unter Menezes war im August gegen die USA mit einem 2:0-Sieg zu Ende gegangen. Am 17. November kommt es für die Brasilianer zu einem Härtetest, im Testspiel in Doha gegen den Erzrivalen Argentinien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel