vergrößernverkleinern
Rooney wollte die Gerüchte noch nicht kommentieren © APA (epa)

Stürmerstar Wayne Rooney will Medienberichten zufolge seinen Club Manchester United vorzeitig verlassen. Rooney habe den Verein

Stürmerstar Wayne Rooney will Medienberichten zufolge seinen Club Manchester United vorzeitig verlassen. Rooney habe den Verein bereits über seine Pläne informiert und schaue sich nach einem neuen Arbeitgeber um, meldeten mehrere britische Zeitungen am Montag übereinstimmend. Der englische Teamspieler gab zunächst keinen Kommentar ab, die Club-Führung bezeichnete die Spekulationen als "Nonsense".

Grund für Rooneys Abwanderungsgelüste soll ein Zerwürfnis mit Erfolgstrainer Sir Alex Ferguson sein. Die Stimmung zwischen den beiden ist demnach auf dem Tiefpunkt angekommen, seitdem bekanntwurde, dass der 24-Jährige seine Ehefrau Coleen mit zwei Prostituierten betrogen hat.

Rooney, dessen Vertrag bis Juni 2012 läuft, wolle alles versuchen, um schon im kommenden Jänner gehen zu können, schrieb die Zeitung "The Times". Die "Sun" spekulierte, dass es den Angreifer zu Real Madrid ziehen könnte. Reals Präsident Florentino Perez sei ein großer Bewunderer des bulligen Stürmers.

Ein weiterer Interessent soll Uniteds neureicher Stadtrivale Manchester City sein. Für die "Citizens" wäre die Verpflichtung von Rooney ein prestigeträchtiges Geschäft. Der Club sei bereit, tief in die Tasche zu greifen, sodass selbst United dem Angebot nicht widerstehen könne.

Noch vor kurzem hatte Rooney betont, er habe keine Ambitionen, ins Ausland zu gehen. Er wolle seine restliche Karriere am liebsten in Manchester in der Nähe seiner Familie verbringen. Nach dem Zerwürfnis mit Ferguson soll sich dies aber geändert haben. Am Samstag hatte der Schotte seinen Star beim 2:2 gegen den Scharner-Club West Bromwich Albion 70 Minuten lang auf der Bank schmoren lassen und erst eingewechselt, als die Gäste die 2:0-Führung von United schon ausgeglichen hatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel