vergrößernverkleinern
Kühbauer geschlagen © APA (Archiv/Fohringer)

Nach 20 Meisterschaftsspielen ohne Niederlage hat der Erstliga-Tabellenführer FC Admira am Freitagabend wieder verloren. Das 1:2

Nach 20 Meisterschaftsspielen ohne Niederlage hat der Erstliga-Tabellenführer FC Admira am Freitagabend wieder verloren. Das 1:2 bei der Austria Lustenau war die erste Niederlage seit dem 23. April 2010 und das erste verlorene Ligaspiel unter Trainer Didi Kühbauer. Die Vorarlberger setzten ihre erfolgreiche Serie im heimischen Reichshofstadion fort und feierten ihren vierten Heimsieg in Serie.

Die Admira erwischte einen Traumstart und ging bereits in der sechsten Minute durch das 14. Saisontor von Benjamin Sulimani in Führung. Allerdings verabsäumten es die Niederösterreicher, nach dem schnellen Tor weiter Druck zu machen. Lustenau kam bald auf und drehte das Spiel noch vor der Pause. Gerald Krajic glich nach 20 Minuten aus, Dursun Karataj (29.) sorgte nach einer halben Stunde für die Führung.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Vorarlberger die besseren Möglichkeiten. Christoph Stückler traf in der 58. Minute nur die Latte. Die Gegenwehr der Admira erlahmte zusehends, in der 82. Minute verlor der Tabellenführer zudem Daniel Drescher durch eine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. Damit war das Match entschieden, Lustenau überstand die Schlussphase unbeschadet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel