vergrößernverkleinern
Altach besiegte WAS 3:1 © APA (Archiv/Pfarrhofer)

Der SCR Altach bleibt im Kampf um den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus an Tabellenführer Admira dran. Die Vorarlberger feierten

Der SCR Altach bleibt im Kampf um den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus an Tabellenführer Admira dran. Die Vorarlberger feierten dank eines Doppelschlags von Orhan Ademi sowie eines Tors von Martin Pusic in der 12. Runde der Ersten Liga über Aufsteiger WAC/St. Andrä einen hart erarbeiteten 3:1-(0:1)-Heimerfolg, mit dem man den Rückstand zumindest für 24 Stunden auf drei Punkte verkürzte.

Die Vorarlberger sind nun schon elf Spiele vor eigenem Publikum ungeschlagen. Die ersten Akzente setzten allerdings die couragiert auftretenden Gäste, die durch Stefan Korepp schon in der 7. Minute in Führung gingen. Zwar übernahm Altach mit Fortdauer der Partie das Kommando, kam aber trotz einiger Chancen nicht zum Torerfolg. Erst recht spät nach dem Seitenwechsel machten sich Druck und Leidenschaft bezahlt.

Nachdem Kehre mit angelegter Hand noch auf der Linie (67.) gerettet hatte, kam Ademi im Getümmel zum Ball und schlenzte diesen ansatzlos zum Ausgleich ins Tor (70.). Nur gut acht Minuten später war es neuerlich der ab Donnerstag 19-jährige Mazedonier, der nach Zuspiel des kurz zuvor eingewechselten Gatt wieder aus spitzem Winkel traf und mit seinem neunten Saisontor den Sieg perfektmachte. Pusic rundete das Resultat in der 93. Minute noch mit einem sehenswerten Heber ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel