vergrößernverkleinern
Doppelpack von Roman Wallner © APA (Krug)

Fußball-Meister Red Bull Salzburg ist wieder dran an der Tabellenspitze. Nur drei Tage nach dem 1:0-Sieg in Tirol besiegten die

Fußball-Meister Red Bull Salzburg ist wieder dran an der Tabellenspitze. Nur drei Tage nach dem 1:0-Sieg in Tirol besiegten die Salzburger Wacker Innsbruck im Nachtrag der zweiten Bundesliga-Runde am Mittwoch in Salzburg 4:0 und haben nun nur noch vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer Sturm Graz, gegen den auch noch ein Nachtragsspiel ausständig ist. Wacker ist immer noch Zweiter.

Das Spiel am Mittwoch war von Beginn an eine klare Sache. Salzburg machte früh Druck und wurde bald belohnt. Gonzalo Zarate sorgte bereits in der neunten Minute nach schönem Zuspiel von Christoph Leitgeb mit einem überlegten Abschluss ins lange Eck für das 1:0. Nur vier Minuten später erhöhte Roman Wallner nach Flanke von Christian Schwegler und mit einigem Ballglück auf 2:0. Der Ball war dem 28-jährigen Stürmer eigentlich weggesprungen, kullerte aber ins Innsbrucker Tor.

Die Aufsteiger aus Tirol konnten dem Salzburger Spiel, in dem vor allem das Mittelfeld rund um Leitgeb und Zarate glänzte, kaum etwas entgegensetzen. Erst in der 31. Minute schoss Wacker das erste Mal aufs Tor. Der Freistoß von Boris Prokopic war aber kein Problem für Salzburg-Goalie Gerhard Tremmel. Aus dem Spiel waren die Tiroler kaum gefährlich. Vier Minuten vor der Pause traf Fabian Koch (41.) nach schwerem Patzer von Rabiu Afolabi nur die Stange.

Auch nach dem Seitenwechsel kontrollierte der Meister die Partie und brachte den Erfolg locker über die Zeit. Wacker-Tormann Pascal Grünwald war bei einem Schuss von Wallner (59.) auf dem Posten. Die Innsbrucker verloren mit Würde, konnten Salzburg aber nicht gefährden. In der 80. Minute reagierte Wallner bei einem weiten Einwurf von Schwegler am schnellsten und erhöhte aus kurzer Distanz auf 3:0. Ein Lattenschuss des eingewechselten Innsbruckers Marcel Schreter in der 87. Minute war dann schon bedeutungslos. Nach einem schweren Fehler von Alexander Hauser sorgte Jakob Jantscher (90.) für den 4:0-Endstand.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel