vergrößernverkleinern
Gerrard war in der Europa League der Matchwinner © APA (epa)

Liverpool hat sich zuletzt mit zwei knappen Siegen gegen die Blackburn Rovers (2:1) und die Bolton Wanderers (1:0) von den

Liverpool hat sich zuletzt mit zwei knappen Siegen gegen die Blackburn Rovers (2:1) und die Bolton Wanderers (1:0) von den Abstiegsrängen der englischen Premier League verabschiedet. Ob sich die Mannschaft von Trainer Roy Hodgson nachhaltig erholt und auf dem Weg zurück an die Spitze ist, wird sich am Sonntag weisen, wenn die "Reds" bei Tabellenführer Chelsea an der Stamford Bridge gastieren.

Chelsea hat in den ersten zehn Runden erst fünf Punkte abgegeben (1 Remis, 1 Niederlage) und dabei nur drei Gegentreffer zugelassen. Am Mittwoch demonstrierte der englischen Meister mit einem 4:1 gegen Spartak Moskau und dem Einzug ins Achtelfinale der Champions League auch international seine Stärke. John Terry und Michael Essien wurden gegen Spartak geschont und sind daher ausgeruht für das Duell der beiden Traditionsteams.

Arsenal und Manchester United, jeweils fünf Punkte hinter Chelsea auf den Plätzen zwei und drei, halten diesmal wohl Liverpool die Daumen. ManUnited hat aus dem Spitzentrio die laut Papierform leichteste Aufgabe, die "Red Devils" empfangen im Old Trafford den Tabellenvorletzten Wolverhampton Wanderers. Arsenal hat Newcastle United zu Gast.

West Bromwich Albion mit Paul Scharner empfängt am Sonntag Manchester City und könnte den reichsten Club der Liga mit einem Sieg überholen. Sollte ManCity die dritte Niederlage in Serie kassieren, könnte es auch für Trainer Roberto Mancini eng werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel