vergrößernverkleinern
Die Niederösterreicher fuhren drei Punkte ein © APA (Leodolter/Archiv)

Der FC Admira hat seine Erstliga-Tabellenführung in der 18. Runde mit einem Heimsieg gegen WAC/St. Andrä ausgebaut. Die

Der FC Admira hat seine Erstliga-Tabellenführung in der 18. Runde mit einem Heimsieg gegen WAC/St. Andrä ausgebaut. Die Niederösterreicher besiegten den Aufsteiger am Freitag vor 1.500 Zuschauern 2:0 (1:0) und liegen durch das 0:0 von Altach in St. Pölten nun sechs Zähler vor den Vorarlbergern. Jezek sicherte der Kühbauer-Elf mit seinen Saisontoren 7 und 8 den 20. Sieg in den jüngsten 24 Spielen.

Nach guten Chancen von Jezek (21.) und Schicker (24., 35., 38.) gingen die vor Heimpublikum seit 23. April unbesiegten Admiraner mit einer verdienten Führung in die Pause. Das 1:0 fiel allerdings etwas glücklich, eine von Wolfsberg-Goalie Dobnik abgewehrte Flanke prallte von Jezek (39.) ins Tor. Die Kärntner waren in den ersten Minuten durch Sahanek und kurz vor dem Gegentreffer aus einem Konter durch Reich gefährlich gewesen, die Hausherren hatten das Spielgeschehen aber mit gefälligem Kombinationsspiel zumeist im Griff gehabt.

Nach einem weiteren von Dobnik abgewehrten Schicker-Schuss vergab auf der Gegenseite Kerhe (57.) alleinstehend vor Berger eine tolle Ausgleichschance. Der glücklose Schicker scheiterte dann nach gut einer Stunde auch noch mit einem Freistoß am Lattenkreuz. Zehn Minuten später sorgte Jezek aber für die Entscheidung, der Tscheche traf aus kurzer Distanz nach Zuspiel von Laudanovic.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel