vergrößernverkleinern
Die Karriere des Torwarts ist zu Ende © APA (Archiv/epa)

Elf Monate nach dem Terror-Anschlag auf Togos Fußball-Nationalteam erhält eines der Opfer von der FIFA 100.000 Dollar (ca.

Elf Monate nach dem Terror-Anschlag auf Togos Fußball-Nationalteam erhält eines der Opfer von der FIFA 100.000 Dollar (ca. 72.000 Euro). Das teilte der Weltverband am Montag mit. Togos Torwart Kodjovi Obilale war bei der Attacke im Jänner angeschossen und schwer verletzt worden. Er bekommt das Geld aus einem Hilfsfonds des Weltverbandes.

Togos Mannschaft war auf der Anreise zum Afrika-Cup nach Angola überfallen worden. Dabei kamen der Assistenz-Coach und der Pressesprecher des Nationalteams ums Leben. Insgesamt neun Menschen wurden verletzt, darunter zwei Spieler. Nachdem Obilale sich vergeblich beim afrikanischen Verband CAF um Unterstützung bemüht hatte, bat er im August die FIFA um Hilfe. Der Torwart des französischen Amateurclubs GSI Pontivy hatte in einem Interview gesagt, dass er kein Comeback für möglich halte. Er habe aber die Hoffnung, eines Tages wieder gehen zu können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel