vergrößernverkleinern
Erster Todestag von Robert Enke © APA (dpa)

Der deutsche Fußball-Bundesligaclub Hannover 96 soll in Zukunft in der Robert-Enke-Straße residieren. Die Stadt Hannover will

Der deutsche Fußball-Bundesligaclub Hannover 96 soll in Zukunft in der Robert-Enke-Straße residieren. Die Stadt Hannover will nach übereinstimmenden Medienberichten das Arthur-Menge-Ufer, bisher die Adresse der Geschäftsstelle, nach dem früheren Torwart von Hannover 96 und der Nationalmannschaft umbenennen.

Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil will anlässlich des ersten Todestages von Enke am Mittwoch den Vorschlag der Stadt zur Straßen-Umbenennung unterbreiten. Sollte er angenommen werden, würde auch die AWD-Arena, in der der Arbeitgeber von Emanuel Pogatetz die Heimspiele austrägt, unmittelbar an der Robert-Enke-Straße liegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel