vergrößernverkleinern
Borussia-Dortmund-Kicker Mario Götze © APA (dpa)

Deutschlands Fußball-Teamchef Joachim Löw hat vier Neulinge in den Teamkader für das freundschaftliche Länderspiel gegen

Deutschlands Fußball-Teamchef Joachim Löw hat vier Neulinge in den Teamkader für das freundschaftliche Länderspiel gegen Schweden am 17. November in Göteborg einberufen. Die zwei Borussia-Dortmund-Kicker Mario Götze und Marcel Schmelzer stehen genauso erstmals im 22-Mann-Aufgebot von Österreichs EM-Qualifikations-Gegner wie die Mainzer Lewis Holtby und Andre Schürrle.

Eine Auszeit dürfen sich hingegen Kapitän Philipp Lahm, Thomas Müller (beide FC Bayern München) und Mesut Özil (Real Madrid) gönnen. "Die Begegnung in Schweden ist eine gute Möglichkeit, um entwicklungsfähigen Spielern, die im Fokus stehen und zu unserer Philosophie passen, eine Chance zu geben", betonte Löw. Die Teamkollegen von Andreas Ivanschitz und Christian Fuchs in Mainz sowie die BVB-Akteure spielten sich in der Bundesliga mit kontinuierlich starken Leistungen in das Notizbuch des Teamchefs.

Die Nichtberücksichtigung von Lahm, WM-Torschützenkönig Müller und Özil erfolgte in Absprache des DFB mit ihren Clubs. Auch Ersatzgoalie Tim Wiese darf nach seiner überstandenen Verletzung bei Werder Bremen bleiben. Miroslav Klose und Holger Badstuber sind angeschlagen und wurden deshalb nicht einberufen.

Anstelle von Lahm wird dessen Stellvertreter Bastian Schweinsteiger die DFB-Auswahl als Kapitän anführen. Der Bayern-Mittelfeldspieler hatte im Oktober bei den EM-Quali-Spielen gegen die Türkei und Kasachstan noch verletzungsbedingt gefehlt. "Ein Aspekt der Partie in Göteborg ist für uns natürlich, junge Spieler an die Nationalmannschaft heranzuführen. Gleichzeitig wollen wir uns mit einer guten Leistung in die Winterpause verabschieden", sagte Löw.

Das Länderspieljahr 2011 beginnt für Deutschland am 9. Februar mit dem Testspiel gegen Italien in Dortmund.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel