vergrößernverkleinern
Pfeifkonzert für "Citizens"Coach Mancini © APA (epa/FOTOSPORTS)

Das doppelte Städteduell in der englischen Fußball-Premier-League zwischen Manchester und Birmingham hat am Samstag zwei Remis

Das doppelte Städteduell in der englischen Fußball-Premier-League zwischen Manchester und Birmingham hat am Samstag zwei Remis gebracht. Manchester United erreichte auswärts gegen Aston Villa ein 2:2, Manchester City musste sich vor eigenem Publikum gegen Birmingham City mit einem 0:0 zufriedengeben.

Salzburgs Europa-League-Gegner wirkte wie schon in den vergangenen Partien im Angriffsspiel harmlos, Chancen für die "Citizens" blieben Mangelware. Trainer Roberto Mancini zog sich für seine Defensiv-Taktik wieder einmal den Unmut der Fans zu und erntete in der 83. Minute ein gellendes Pfeifkonzert, als er gegen den Außenseiter in der 83. Minute für Goalgetter Tevez den defensiven Mittelfeldspieler Barry brachte.

Immerhin einen moralischen Erfolg erreichte Citys Stadtrivale. Manchester United sah in Birmingham nach einer 2:0-Führung für Aston Villa durch Young (72./Elfer) und Albrighton (76.) schon wie der sichere Verlierer aus, doch Macheda (81.) und Vidic (85.) schafften noch die Wende.

Eine bittere Niederlage setzte es für Paul Scharner mit West Bromwich. Der Aufsteiger, bei dem der ÖFB-Teamspieler bis zur 67. Minute im Einsatz war, verlor bei Nachzügler Wigan Athletic mit 0:1 und ist nun nur noch drei Punkte von den Abstiegsrängen entfernt.

An der Tabellenspitze hat Chelsea am Sonntag im Heimspiel gegen Sunderland die Chance, United um sechs und City um neun Punkte zu distanzieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel