vergrößernverkleinern
Halbzeitführender Jean-Baptiste Grange © APA (epa/Archiv)

Jean-Baptiste Grange liegt im ersten alpinen Ski-Weltcup-Rennen seit seinem Kreuzbandriss im Dezember 2009 zur Halbzeit des

Jean-Baptiste Grange liegt im ersten alpinen Ski-Weltcup-Rennen seit seinem Kreuzbandriss im Dezember 2009 zur Halbzeit des Slaloms in Levi in Führung. Der Franzose verwies am Sonntag in der Zeit von 52,32 Sekunden den Italiener Cristian Deville (+0,44 Sek.) und Österreichs einzige verbliebende Sieghoffnung Manfred Pranger (0,50) auf die Plätze.

Mit Benjamin Raich, Marcel Hirscher und Reinfried Herbst sah ein hoffnungsvolles ÖSV-Trio die Ziellinie nicht, auch der Salzburger Christoph Dreier kam nicht in die Wertung. Einzige weitere Österreicher neben Pranger im zweiten Durchgang sind Patrick Bechter (20./2,01) und Wolfgang Hörl (22./2,04), Mario Matt und Weltcup-Debütant Marc Digruber verpassten den Sprung unter die Top-30. Das Finale startet um 13.00 Uhr.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel