vergrößernverkleinern
Gerrard fällt den Reds vier Wochen aus © APA (epa)

Englands Teamchef Fabio Capello und der englische Traditionsclub Liverpool liegen nach einer Verletzung von Steven Gerrard im

Englands Teamchef Fabio Capello und der englische Traditionsclub Liverpool liegen nach einer Verletzung von Steven Gerrard im Clinch. Der Kapitän der "Reds" hat sich im Länderspiel gegen Frankreich (1:2) eine Oberschenkelverletzung zugezogen, nachdem ihn der Italiener über die verabredete Stunde hinaus auf dem Spielfeld gelassen hatte. Nun fällt Gerrard für seinen Club für bis zu vier Wochen aus.

Capello holte den bereits vor dem Spiel angeschlagenen Mittelfeldspieler erst nach 85 Minuten vom Feld. Da hatte sich Gerrard bereits die Verletzung zugezogen. Liverpools Fitness-Coach Darren Burgess reagierte daraufhin prompt per Twitter. "Komplett amateurhaft und jetzt bezahlen wir für diese Inkompetenz. Einfach skandalös", schrieb Burgess in einer wenig später wieder entfernten Mitteilung.

Capello verteidigte seine Entscheidung. Er habe nach Verletzungen von Rio Ferdinand und Gareth Barry einen erfahrenen Akteur auf dem Feld lassen müssen. "Sie (Liverpool, Anm.) können nicht entscheiden, wie lange ein Spieler im Nationalteam im Einsatz ist. Wenn es möglich gewesen wäre, hätte ich ihn nach einer Stunde ausgetauscht. Ich kann verstehen, warum sie verärgert sind. Ich bin es ebenfalls", erklärte der in der englischen Presse scharf kritisierte Italiener.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel