vergrößernverkleinern
Ex-Star im Trainerstab der Madrilenen © APA (epa)

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hofft auf neue Inspiration durch seinen Ex-Star Zinedine Zidane. Der

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hofft auf neue Inspiration durch seinen Ex-Star Zinedine Zidane. Der französische Weltmeister von 1998 ist seit Wochenbeginn offiziell als "Berater des Präsidenten" im Trainerstab der Madrilenen tätig. Diese Rolle wird der einstige Weltklasse-Kicker am Dienstag in der Champions League bei Ajax Amsterdam erstmals bei einem Pflichtspiel bekleiden.

Zidanes Rolle ist noch nicht ganz genau definiert. "Sie wird sich Schritt für Schritt konkretisieren", erklärte der 38-Jährige, der bei jedem Training und jedem Spiel anwesend sein wird. "Ich werde sehr nahe an der Mannschaft sein", erklärte Zidane, der als Bindeglied zwischen Präsident Florentino Perez und Trainer Jose Mourinho fungieren soll. Vom portugiesischen Starcoach könne er selbst auch noch viel lernen, meinte Zidane.

In erster Linie soll aber die Mannschaft von Zidanes Erfahrung profitieren. "Es ist für uns alle wichtig, dass wir auf ihn zählen können", versicherte Mittelfeldspieler Xabi Alonso. "Es motiviert uns und seine Präsenz tut allen hier sehr gut." Zidane hatte von 2001 bis zu seinem Rücktritt nach dem samt Kopfstoß verlorenen WM-Finale 2006 für Real gespielt und lebt seither in Madrid. Sein ältester Sohn Enzo spielt im Nachwuchs der Königlichen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel